Deine Widerstandsfestigkeit in schwierigen Zeiten

Aktualisiert: Jan 7

In schwierigen Zeiten spielen das psychische Wohlbefinden und die psychische Widerstandsfähigkeit von Mitarbeitern eine wesentliche Rolle. Die Wirtschaftspsychologin Pia Geisler zeigt auf, dass die Verantwortung jedoch nicht allein bei den Mitarbeitern, sondern auch bei den Führungskräften liegt.

Geisler hat an der International School of Management den Einfluss von Führungsqualität auf die Mitarbeiter-Resilienz untersucht und dafür 232 Beschäftigte befragt. Ein wesentliches Ergebnis:


Sinnstiftende Führung stärkt die Belastbarkeit der Mitarbeiter


„Je höher die Beschäftigten die sinnstiftende Führungsqualität ihrer Vorgesetzten einstufen, desto höher bewerten sie auch ihre eigenen resilienten Verhaltensweisen wie emotionale Bewältigung, umfassenden Planung, positive Umdeutung und fokussierte Umsetzung.“


Und so zeigen die Psychologen Nico Rose und Michael F. Steger Folgendes auf:

1. Die Führungskraft gibt Klarheit bezüglich der Ziele des Tuns und der Organisation.

2. Die Führungskraft verhält sich authentisch.

3. Die Führungskraft aktualisiert und gestaltet die Aufgaben gemäß der Stärken der Mitarbeiter.

4. Die Führungskraft geht respektvoll mit den Beschäftigten um.

5. Die Führungskraft verdeutlicht seinen Beschäftigten, welchen Mehrwert ihre Arbeit für den Erfolg des Unternehmens hat.

6. Die Führungskraft überträgt möglichst viel Verantwortung an ihre Mitarbeiter und lässt sie autonom arbeiten.


Nun, an der Stelle konnte ich mein Grinsen nicht mehr unterdrucken, denn man hätte ebenso die #Managementgrundsätze zitieren können, die ich überzeugt in meinem #Führungskräftetraining lehre:

1. Resultatorientierung

2. Beitrag zum Ganzen

3. Stärken nutzen

4. Konzentration auf Weniges

5. Vertrauen

6. Positiv denken


Es wäre übrigens auch schade, wenn das Ergebnis anders lauten würde.

Hätten Sie es gewusst?

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen