Karrierekiller #17 – Du betreibst kein oder falsches Selbstmarketing

Zugegeben: Sich selbst wie ein Produkt anzupreisen, das widerstrebt den meisten Arbeitnehmern.

Du willst eher durch Bescheidenheit und herausragende Leistungen die Karriereleiter erklimmen? Das kann vielleicht funktionieren – es erfordert viel Geduld und Glück. Wer schneller und höher hinaus will, sollte sich in „richtigem“ Selbstmarketing üben.

Dein Image und Ihre Kontakte sind es schlussendlich, die über Erfolg oder Misserfolg im Job entscheiden. Kein oder falsches Selbstmarketing zu betreiben, ist eine unprofessionelle Verhaltensweise, mit der man schlussendlich vor allem einer Person schadet: sich selbst.

Daher: Lass lieber einmal eine Überstunde weg und nutze die Zeit, um den Kollegen im Nachbarbüro „Hallo“ zu sagen oder einen neuen Expertenbeitrag für Deinen Fach-Blog zu verfassen. Ich zähle auf Dich!

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen