Ingenieur-Klasse

„Viele Führungskräfte haben keine Ausbildung zum Ausbilder!“

AEVO-Prüfung und Vorbereitung

 
Mitarbeiter_03.png
Seminarform.jpg
 
bttt.png
graduation_icon_125268.png

AEVO Prüfung – Warum eigentlich?

Unter der AEVO-Prüfung, von einigen auch als AdA-Prüfung bezeichnet, versteht man die Prüfung, die angehende Ausbilder ablegen müssen, um den Ausbilderschein zu erhalten.

Der Ausbilderschein, AdA-Schein oder auch Ausbildereignungsschein, berechtigt in Deutschland zum Ausbilden von Auszubildenden.

Die Prüfung wird dabei vor der für den Prüfling zuständigen Kammer abgelegt, bspw. der Industrie- und Handelskammer (IHK).

AEVO steht dabei für die Abkürzung der Ausbildungsverordnung. In dieser Verordnung ist geregelt, welche Voraussetzungen eine Person zu erfüllen hat, um im Sinne des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) ausbilden zu dürfen.

Die Abkürzung AdA steht für „Ausbildung der Ausbilder“, sprich die Ausbildung, um den Ausbilderschein zu erlangen.

 
bttt.png
add_files_icon_125399.png

AEVO Prüfung – Anmeldung

Die Anmeldung zur Prüfung muss IMMER bei der für Sie zuständigen Kammer erfolgen.

Die Zuständigkeit ergibt sich aus zwei Merkmalen:

  • wenn entweder Ihr Wohnort oder

  • Ihr fester Arbeitsort im Zuständigkeitsgebiet der Kammer liegt.

 

Dort finden Sie Informationen zur Prüfungsanmeldung, ein Anmeldeformular, das Sie herunterladen und ausgefüllt zurückschicken können oder es gibt eine Online-Anmeldung.

In der Regel müssen Sie folgende Angaben machen:

  • Ihre Kontaktdaten & Anschrift

  • Ihr gewünschter Prüfungstermin (in der Regel auf der Internetseite der Kammer)

  • Art der Prüfung (Erstprüfung, Wiederholung)

  • Angabe über einen eventuell besuchten Vorbereitungslehrgang

  • Kostenübernahme privat oder durch Arbeitgeber

 

Beachten Sie bitte die Anmeldefristen.

Bei Fragen kontaktieren Sie dazu am besten die auf der Webseite genannten Ansprechpartner und klären Sie das in direktem Kontakt ab.

Für die Anmeldung zur AEVO Prüfung, müssen Sie keine Voraussetzungen erfüllen.

 

Beachten Sie bitte, dass Sie sich auch zu einer eventuell vorkommenden Wiederholungsprüfung ordnungsgemäß anmelden müssen und nicht automatisch nach Nichtbestehen der Erstprüfung an dieser angemeldet werden.

 
bttt.png
bagofmoney_5108.png

AEVO Prüfung – Kosten

Die Gebühren für die AEVO Prüfung sind bei den einzelnen Kammern auf einem ähnlichen Niveau und liegen im Bereich von ca. 250 Euro.

Schaffen Sie die Prüfung nicht im ersten Anlauf und möchten die Prüfung wiederholen, können Sie je nach Kammer mit Mehrkosten von 50 bis 100 Euro rechnen.

Die tatsächlichen Gebühren unterliegen den jeweiligen Gebührenordnungen der Kammern und sind online auf deren Webseiten einsehbar.

Doch die zu bezahlenden Prüfungsgebühren bleiben in der Regel nicht die einzigen Ausgaben, die Sie für die Prüfung ausgeben werden.

Zur Prüfungsvorbereitung sind hilfreiche Lernmaterialen sinnvoll. Dazu zählen etwa Gesetzestexte oder Bücher zum Thema.

Auch die Kosten für einen Vorbereitungskurs bzw. -lehrgang kommen noch hinzu.

Diese liegen je nach Kurs zwischen 400 und 800 Euro (Intensivkurs, Kurs mit hohem Lernanteil, vollständiger Kurs).

Die einzigen Kosten, die auf jeden Fall anfallen sind die Prüfungsgebühren.

Arbeitgeber unterstützen Sie in der Regel finanziell und stellen teilweise auch in der Zeit für die Prüfungsvorbereitung und die Prüfung frei. Schließlich kommt es auch ihm zugute, wenn Sie die Prüfung bestehen und im Besitz des Scheins sind.

Als Ausbilder tragen Sie eine WICHTIGE Rolle im Betrieb oder Unternehmen.

Und wenn Sie den Ausbilderschein doch allein finanzieren müssen, dann können Sie Ihre Kosten und Ausgaben am Ende des Jahres in Ihrer Steuererklärung als Werbungskosten absetzen.

 

Für weitere Informationen dazu können wir Ihnen diesen Artikel von Finanztip ans Herz legen.

 
Plan_1.png

AEVO Prüfung – Aufbau und Ablauf

Die AEVO Prüfung besteht aus zwei Teilen:

  • einer schriftlichen und

  • einer praktischen (mündlichen) Prüfung

 

Beide Prüfungen finden in der Regel direkt vor Ort in den Räumen der Kammer statt. Eine Online-Prüfung ist derzeit NICHT möglich.

Der zeitliche Ablauf sieht so aus, dass Sie zuerst die schriftliche Prüfung und danach die praktische Prüfung ablegen.

Die genauen Termine bzw. der zeitliche Abstand wird Ihnen von der Kammer mitgeteilt.

Sie erhalten den Ausbilderschein, wenn Sie beide Prüfungen bestehen.

4 Bereiche.png
4 Bereiche.png

​Schriftliche AEVO-Prüfung

In der schriftlichen Prüfung wird Ihr Fachwissen überprüft.

Die Prüfung sieht vor, dass Sie Fragen zu den verschiedenen Themen (Handlungsfeldern) der AEVO beantworten müssen.

Die schriftliche AEVO-Prüfung besteht in der Regel aus mehreren Fallstudien mit einem konkreten Beispiel, zu denen Sie dann Multiple-Choice-Fragen beantworten müssen.

Die Anzahl der richtigen Antworten ist bei jeder Frage angegeben.

Für die Beantwortung der Fragen haben Sie 180 Minuten Zeit.

In der Regel umfasst eine Prüfung um die 80 Fragen.

Je nach Kammer findet die Prüfung am Computer/Tablet-PC oder etwas mit Papierfragebogen statt.

Die Prüfung gilt als bestanden, wenn Sie mindestens 50 Punkte – also die Hälfte der maximalen Punktzahl – erreicht haben.

WolfgangHamm_01_edited.png

Das ist mit einer guten Vorbereitung definitiv machbar!

Durch meine Dienstleistung kann ich Sie optimal vorbereiten. *1)

In einem Telefongespräch können wir dabei die für Sie optimale Form auswählen und vereinbaren:

Seminarform.jpg

Es ist erlaubt zur Prüfung Hilfsmittel mitzubringen, beispielsweise eine unkommentierte Gesetzessammlung zum Nachschlagen der relevanten Gesetze.

hammer_icon_125265.png

Praktische AEVO Prüfung

Die praktische Prüfung erfolgt mit etwas Zeitabstand nach der schriftlichen Prüfung.

Diese wird von vielen Prüflingen als die schwierigere Prüfung bezeichnet, jedoch kann sie mit der richtigen Vorbereitung sicher bestanden werden.

Die mündliche oder praktische Prüfung setzt sich aus den folgenden zwei Bestandteilen zusammen:

  • Präsentation / Durchführung einer Ausbildungssituation – Zeitdauer ca. 15 Minuten

  • Fachgespräch von ca. 15 Minuten

 

Beide Teile fließen zu gleichen Teilen mit in das Gesamtergebnis ein, sodass die Gewichtung wie folgt aussieht:

  • Ausbildungssituation: 50 Prozent

  • Fachgespräch: 50 Prozent

bttt.png
files_icon_125285.png

Schriftliches Ausbildungskonzept (Unterweisungsentwurf) AEVO-Prüfung

Von den meisten Kammern wird empfohlen, zur Vorbereitung der Prüfung ein schriftliches Ausbildungskonzept zu erstellen.

Dieses Konzept hilft Ihnen, den praktischen Prüfungsteil systematisch zu durchdenken und didaktisch/methodisch vorzubereiten.

Es ist hilfreich, dieses Konzept am Tag der mündlichen/praktischen Prüfung in dreifacher Ausfertigung mitzubringen.

Das Konzept hilft dem Prüfungsausschuss, sich auf die von Ihnen ausgewählte berufstypische Ausbildungssituation einzustellen.

Das Konzept ist jedoch NICHT Prüfungsvoraussetzung und wird daher auch nicht bewertet.

Mitarbeiter.png

Präsentation/Durchführung einer Ausbildungssituation

Die Prüfung findet vor dem Prüfungsausschuss der Kammer stat.

Für die Durchführung der Ausbildungssituation können Sie in der Regel eine Person (Freund, Bekannter, Azubi) mitzubringen.

Sie können schon im Vorfeld mit der Person die Prüfung durchspielen und sich gut vorbereiten.

Achten Sie jedoch darauf, dass Ihre Prüfung NICHT wie eine auswendig gelernte Theateraufführung aussieht.

Alternativ wird Ihnen entweder ein anderer Prüfling oder eine Person des Prüfungsausschusses zur Seite gestellt, der Ihren Auszubildenden spielt.

Ob Sie selbst eine Person mitbringen dürfen oder nicht, sollten Sie frühzeitig klären.

Am besten eignen sich Themen aus dem 1. Ausbildungsjahr.

Diese erfordern in der Regel noch kein fundiertes Vorwissen.

Für die Durchführung der Ausbildungssituation selbst, haben Sie 15 Minuten Zeit, die Sie möglichst genau einhalten sollten.

 

Haben Sie sich im Vorfeld für eine Präsentation entschieden, dann werden die Prüfer ihr Hauptaugenmerk auf Ihre sprachliche Ausführung und Ihren Medieneinsatz legen – NICHT auf Ihre besonders gut gelungene PowerPoint-Präsentation.

commentdiscussion_106382.png

Fachgespräch Ausbildereignungsprüfung

Im Anschluss an Ihre Präsentation bzw. Durchführung der Ausbildungssituation findet ein Fachgespräch mit dem Prüfungsausschuss statt.

Dieses dauert ebenfalls ca. 15 Minuten.

Im Fachgespräch versuchen die Prüfer mit Fragen herauszufinden, ob Sie das nötige Verständnis und Wissen für relevante Ausbildungsthemen haben.

Die Fragen lehnen sich in der Regel an Ihre Ausbildungssituation und Ihr Ausbildungskonzept an.

Dadurch können Sie sich super vorbereiten, indem Sie sich vor der Prüfung Ihr Ausbildungskonzept nochmal genau durchlesen und Sie sich mögliche Fragestellungen der Prüfer (und die passenden Antworten) überlegen.

 

Fragen, die in diesem Zusammenhang immer wieder gestellt werden:

  • Weibliche Auszubildende -> Mutterschutzgesetz

  • Jugendlicher Auszubildender -> Jugendarbeitsschutzgesetz

  • Zeitpunkt der Unterweisung -> Biorhythmus

  • Bestandteile einer Ausbildungsordnung

  • Lernziele

  • Didaktische Prinzipien

  • Bestandteile des Berufsausbildungsvertrages

 

Nehmen Sie sich für die Beantwortung der gestellten Frage einen Moment Zeit, um Ihre Antwort zu überlegen – und dann zu antworten.

Falls Sie eine Fragestellung nicht richtig verstehen oder sich nicht sicher sind, worauf diese abzielt, dann bitten Sie den Prüfer höflich, die Frage nochmal in anderen Worten zu stellen oder diese genauer auszuführen.

Davor brauchen Sie sich NICHT zu scheuen!

Antworten Sie ruhig und sachlich und erzählen Sie lieber zu viel als zu wenig.

bttt.png
 
control_panel_icon_125317.png

AEVO Prüfung – Prüfungsbewertung

Bei der schriftlichen Prüfung und praktische Prüfung findet jeweils eine Bewertung statt, die von 0 bis 100 Punkt reicht.

Sie bestehen die Prüfung, wenn Sie mindestens 50 Punkte erreichen.

Nach dem Fachgespräch werden Sie in der Regel für ein paar Minuten aus dem Raum gebeten, damit sich der Prüfungsausschuss beraten kann.

Danach wird Ihnen das Ergebnis verkündet.

Haben Sie die Prüfung bestanden, erhalten Sie eine Prüfungsurkunde, die bescheinigt, dass Sie die Ausbildereignungsprüfung erfolgreich bestanden haben und nun den Ausbilderschein im Sinne der AEVO tragen.

Sollte es aus welchen Gründen auch immer nicht zum Bestehen der Prüfung gereicht haben, haben Sie auch die Möglichkeit einer Wiederholungsprüfung.

Beachten Sie, dass Sie die AEVO Prüfung maximal 2x wiederholen können.

bttt.png
 
Training.png

AEVO-Prüfung – Vorbereitung

Wie bereits weiter oben beschrieben, wird in der schriftlichen AEVO Prüfung das Fachwissen zu den vier Handlungsfeldern der AEVO geprüft.

In der schriftlichen Prüfung müssen Sie Multiple-Choice Fragen beantworten, die Ihnen zu einer zuvor geschilderten Ausgangssituation gestellt werden.

Um die schriftliche Prüfung zu bestehen, müssen Sie sich also das nötige Wissen aneignen.

Das können Sie theoretisch auch selbst tun, in dem Sie sich beispielsweise ein Vorbereitungsbuch zur AEVO bestellen und durcharbeiten.

In der Regel empfiehlt es sich allerdings, einen Ausbilderkurs zu besuchen, der Sie optimal auf alle Inhalte und die AEVO-Prüfung vorbereitet.

WolfgangHamm_01_edited.png

Durch meine Dienstleistung kann ich Sie optimal vorbereiten. *1)

In einem Telefongespräch können wir dabei die für Sie optimale Form auswählen und vereinbaren:

Seminarform.jpg

Auch für die praktische Prüfung können Sie sich gut vorbereiten.

Dabei sollten Sie ausreichend Zeit für die Erstellung Ihres Unterweisungskonzepts verwenden und Ihre Unterweisung, die Sie in der Prüfung entweder präsentieren oder praktisch durchführen, zu planen.

Auch dabei kann ich Sie optimal unterstützen.

Fragen, die Sie dazu beantworten:

  • Unterweisung präsentieren oder praktisch durchführen?

  • Welches Unterweisungsthema?

  • Welche Ausbildungsmethode?

  • Welche Arbeits- und Hilfsmittel?

*1) Eine Durchführung von Vorbereitungskursen im Zuständigkeitsgebiet von meinen aktuellen Vertragspartnern im Bereich AEVO-Vorbereitung ist selbstverständlich nicht möglich, jedoch können wir in einem Gespräch Teilnahmemöglichkeiten bei diesen Partnern besprechen.

bttt.png